Sommerurlab im Winter verbringen

Lichtmangel, die unter den Gefrierpunkt gesunkenen Temperaturen, Wind und Schnee gehen vielen Europäern schnell auf die Nerven. Um dem „Winterblues“ zu entkommen, richten immer mehrere Bewohner des Nordeuropa ihren Blick auf die warme Sonnenseite der Erdkugel. Billige Reiseangebote im Januar und Februar sind nur ein zusätzlicher Ansporn für sie.

Einschneidender Glücksfaktor: Sonne

Sommerferien in dem WinterDie meist gewählten Reiseziele sind spanische und portugiesische Inseln, auf denen mediterran-subtropisches Klima herrscht. Die Durchschnittstemperaturen in Wintermonaten liegen dort bei 20 Grad. Auch wenn es kein Badewetter ist, eröffnen solche Wetterverhältnisse viel bessere Möglichkeiten der Outsider-Aktivitäten. Wunderschöne Naturlandschaften sowie vielfältige und exotische Flora auf den Kanaren und Azoren regen zu langen Wanderungen und Ausflügen, auf denen man ausgiebig Wintersonne tanken und dem hiesigen Winter entfliehen kann. Darüber hinaus können die Europäer auf Kanaren und Azoren die Winterferien in aller Ruhe genießen, weil im Januar und Februar kein großer Touristenansturm zu erwarten ist.

Fernziele mit Sonnengarantie

Ein der beliebtesten Reiseziele der Nord- und Mitteleuropäer im Winter war Ägypten, das als ein wahres Sonnenparadies gilt. Die Nilfahrten sowie den Anblick des glasklaren Roten Meers kann man bei der angenehmen Temperatur von 30 Grad voll genießen. Badeurlauber gönnen sich die Zeit auf dem Strand und die Wassersportfans haben dann auch im Winter die perfekte Gelegenheit, um die atemberaubende Flora und Fauna des Unterwassers zu bewundern. Seit einiger Zeit, aufgrund schwerer wirtschaftlichen Situation und Unruhen wird Ägypten nicht als Reiseziel empfohlen. Zu den Fernzielen mit Sonnengarantie gehören aber immer noch Malediven, Karibik und Thailand, wo die Lufttemperaturen auch bei 30 Grad liegen.

Bildautor: exkrupier, Bildname: Egypt, Bildquelle: sxc.hu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.