Reisen mit Reisebüro oder ein Individualurlaub?

Wenn man nach einer Reiseidee sucht, dann wählt man im Prinzip zwischen zwei Urlaubsarten. Entweder entscheidet sich man für eine organisierte Reise mit einem Reisebüro, oder bestimmt man lieber alle Aspekte des Urlaubs allein und entschließt sich zu einem Individualurlaub.

Das Rundum-Sorglos-Paket von einem Reisebüro

Organisierte Reisen sind gut für die Rentner, die sich in der Mehrheit in keiner Fremdsprache gut verständigen können und Begleitung von Menschen brauchen, die alles im Griff halten und in Brennsituationen gut zurechtkommen. Organisierte Reisen können sich auch für die Menschen im Durchschnittsjahr als vorteilhaft erweisen. Gemeint sind hier Familien mit Kindern und beruflich Aktive, die unter chronischem Stress durch Überlastung leiden. Im Urlaub wollen sie nur einfach abhängen, sich überhaupt keine Sorgen um Verpflegung, Transport und Übernachtung machen. Meistens träumen sie von einem weit ziehenden Strand mit Palmen, unter denen sie sich auf einem Liegestuhl oder einer Hängematte legen und frische Brise mit einem Drink in der Hand genießen können. Die Kinderbetreuung wird durch die Animatoren übernommen, es wird für sie alltäglich gekocht und serviert. Und wenn die Lust aufkommt, kann man an einem Ausflug teilnehmen, um etwas mehr Welt zu sehen.

Individualurlaub – Reisen auf eigene Faust

nazareIn jeder Altersgruppe befinden sich aber auch Touristen, die von einem durch das Reisebüro organisierten Urlaub nicht hören wollen und lieber auf eigene Hand die Welt umfahren. Meistens suchen sie nach einem Abenteuer, nach erregender Bewegungsfreiheit und Möglichkeit, Risiko einzugehen, um neue Kulturen und Zivilisationen besser kennenzulernen. Die Flugtickets reservieren sie am häufigsten mit einem großen Zeitabstand, wodurch sie die Reisekosten deutlich verringern. Nach den Übernachtungsmöglichkeiten suchen sie in einem internationalen Gastfreundschaftsnetzwerk Couchsurfing, in dem über 240 Länder registriert sind. Falls der ausgesuchte Gastgeber Zeit hat, kann er den Reisenden als Reiseführer begleiten, der durch viele sehenswerte Orte führt, von denen es nicht selten keine Notiz im Reisebuch gibt. Am Abend wird er den Reiselustigen einige Geschichten aus dem Alltagsleben erzählen, die eine viel bessere Orientierung in der Kultur und im Leben der Einheimischen geben, als alle Informationen aus dem Internet.

Das Reisen auf eigene Fauset, eine Individualreise oder Individualurlaub, bedeutet Freiheit unter mehreren Aspekten. Man ist nicht auf einen Vermittler ausgewiesen, der viel Geld für die Organisation kassiert. Man kann sich als Reiseziel einen Ort wählen, der nicht vom Massentourismus betroffen ist und darüber hinaus eröffnet man sich auf total neue und authentische Eindrücke, die durch niemanden reguliert oder künstlich erzeugt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.